top of page

vergissmeinnicht

Multimediale Bewegungsperformance

für Menschen ab 10 Jahren.

„Anfangs machten nur wenige […] mit, doch so wie ein großer Baum aus einem winzigen Samen wächst, so wurde aus einer kleinen Idee eine große Bewegung.“ - Good Night Stories for Rebel Girls, Elena Favilli & Francesca Cavallo

 

Vergissmeinnicht, eine besondere Blume
Eine Blume die wir unseren Müttern schenken, eine Blume mit einer besonderen Farbe. Lila wie der Feminismus und so blau wie die „blaue Stunde“, wie der Einbruch der Nacht, eine Veränderung? Es soll nicht vergessen werden, sondern ein Zeichen gesetzt und an Frauen erinnert werden, die unsere Welt im Kleinen oder Großen verändert haben. Über 30 Gespräche, die die Künstlerinnen mit Frauen und Mädchen geführt haben und aufgezeichnet haben, sowie die Recherche von historischen Figuren, Künstlerinnen, Wissenschaftlerinnen, Visionärinnen, Politikerinnen, Aktivistinnen und fiktiven Figuren sind der Kern und die Inspiration für diese multimediale Bewegungsperformance.


Von Selbstkritik zu Empowerment
Die Künstlerinnen fragen sich und das Publikum: Was bewegt uns? Was können wir bewegen? Wann fühlen sich Frauen stark, wann verletzlich, fragil, sensibel? Collagenartig nehmen sie das Publikum mit auf eine Reise durch die Themen, die uns Frauen beschäftigen: Von victim blaiming zu #reclaimthestreets, von Schönheitsidealen zu unseren Zukunfts-Träumen, von der eigenen Verletzlichkeit zum Wohlfühlort, von der
Selbstkritik zum Empowerment.

Presse:

"(...)Die Inszenierung lässt eine*n sicherlich emotional aufgeladen zurück. Der stetige Wechsel zwischen Ernsthaftigkeit und Spaß fordert auf der einen Seite seinen Tribut, auf der anderen Seite zeigt es wunderbar die polarisierenden Realitäten des Frau-Seins: Erschöpfung, weil viele Situationen immer noch unfair und aussichtslos erscheinen, aber auch Leichtigkeit und Empowerment, weil sich vieles wandelt und es inzwischen etliche, weibliche Vorbilder gibt. Die privaten Erzählungen und die Nähe zum Publikum schaffen eine Atmosphäre, in der Sich-Wohlfühlen erstaunlich leicht fällt, auch wenn aufgegriffene Thematiken wie Victimblaming oder Selbstkritik dies eigentlich nur schwer zulassen.(...)" - Kathi Brinkhoff, 23.12.2022 für kritikgestalten

vergissmeinnicht


Künstlerische Leitung: Melanie López López, Freya-Maria Müller
Besetzung: Freya-Maria Müller, Melanie López López, Mina Richman
Musik: (Premiere) DJ Mila Szq / (Neufassung) : Mina Richman (Musikerin/ Songwriterin)
Licht/ Technik: Lin Röhs / Marc Feld
Fotografe/ Design: Rekie

 

Wir danken allen Frauen, die uns durch die Gespräche, ihre Texte, Zeichnungen und ihre Musik inspiriert haben.

Gefördert durch: Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW I NRW Landesbüro
Freie Darstellende Künste | Kulturamt Münster

LFDK_Logo_4c.jpg
LOGO MKW.jpg

Termine

Logo.png

TANZ | THEATER | MUSIK

bottom of page